Pro Jahr werden allein in der EU rund 300 Millionen männliche Küken der Legerassen getötet, weil sie keine Eier legen und es unwirtschaftlich ist, die Tiere zu mästen.

Die SELEGGT GmbH hat den Anspruch, dieses Problem zu lösen. An der Uni Leipzig wurde von Frau Prof. Einspanier ein Marker zur endokrinologischen Geschlechts-bestimmung im Brutei entwickelt. SELEGGT hat diese Grundlagenforschung so weiterentwickelt, dass das Verfahren heute praxistauglich ist und bereits wöchentlich neue Hennenherden schlüpfen.